Rad- und Rollschuhverein Eppingen e.V.

Be a part of us!

Willkommen beim Rad- und Rollschuhverein Eppingen e.V.

 

 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

22.09.2019

Bericht Deutscher Talent Pokal 2019 in Eppingen

RRV Eppingen überzeugt als Gastgeber und Teilnehmer des Deutschen Talentpokals

Es liegt nicht nur an der modernen Rollsporthalle, dass Eppingen als Austragungsort überregionaler Wettbewerbe und Meisterschaften rund um den Rollkunstlauf gefragt ist. Das gastgebende Team des RRV und seine Sportler genießen in der Szene einen exzellenten Ruf und konnten diesen am vergangenen Wochenende erneut erfolgreich unter Beweis stellen. So merkte man Herrn Oberbürgermeister Holaschke bei der feierlichen Eröffnung des Deutschen Talentpokals (DTP) an, dass er auf die Attraktivität unser Stadt auch in dieser Hinsicht stolz ist.

Der DTP war gewissermaßen eine Premiere. Er wurde vom DRIV (Deutscher Rollsport- und Inline-Verband) ins Leben gerufen, um gezielt die jungen Talente im Breitensport stärker als bisher zu fördern. Damit löst er den Deutschen Nachwuchspokal ab, ist offen für Einzelläufer bis zur Nachwuchsklasse im Alter von höchstens 13 Jahren, für Anfänger-Paare und Schülerformationen. Wer in diesen Wettbewerben auf nationaler Ebene einen guten Platz belegt, ebnet sich den Weg auch für Starts im Ausland. Dies beherzigten die über 120 Teilnehmer und gaben ihr Bestes. RRV und WRIV (Württembergischer Rollsport- und Inline-Verband) schafften hierfür gemeinsam die Rahmenbedingungen in der Eppinger Waldstraße.

Wieder schienen die Schülerformationen der Favorit des Publikums – alle vier kamen aus Württemberg und sorgten für einen gelungener Auftakt. Die Eppinger „Little Black Raven“ erkämpften sich Platz 2, nur knapp hinter dem „Skating Team” des RSV Nattheim.
Bei den anschließenden Kürwettbewerben überraschte die RRV-Freiläuferin Carina Kühnhöfer mit einem tollen 5. Platz unter 14 Starterinnen, wohlgemerkt aus ganz Deutschland nominiert. Carina stand ihren Rittberger sicher – den schwierigsten Sprung, den man in ihrer Klasse zeigen kann. Bei den Kunstläufern braucht man noch ein paar Jahre mehr Training. Hier sahen wir beeindruckende Figuren und schöne Küren von Annabelle Wolf (Platz 7) und Amaryllis Moutafidou-Bakopoulou. Amaryllis schaffte es aufs Treppchen – Platz 2! Der RRV freut sich immer wieder, auch mit männlichen Startern ins Rennen gehen zu können: Bei den Kunstläufern Jungen siegte Maximilian Dörr vor Nick Scheffelmeier. Besonderes Lob verdient Xenia Dikhaut – mit einem perfekten Doppelsalchow in ihrer überzeugenden Kür verwies sie ihre 11 Konkurrentinnen in der Nachwuchsklasse auf die Plätze. Gold in der Kür für Xenia! In der Pflicht lief es für Xenia nicht ganz so glänzend, aber um den vierten Platz in dieser Kategorie darf man sie ebenfalls beneiden.
Der Vollständigkeit halber der Wermutstropfen: Nila Scheffelmeier verletzte sich im Vorfeld, so dass sie nicht wie geplant mit ihrem Bruder Nick als Anfänger-Paar antreten konnte. Wir wünschen Nila gute Besserung und gratulieren allen Startern des RRV ganz herzlich.

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. In einer Woche steht das nächste Highlight an: Zum Süddeutschen Breitensport- und Nachwuchspokal fahren auch die etwas älteren Sportler vom 3.-6. Oktober nach Hanau. Alles Gute dafür!

 DTP 2019 - Ergebnisse.pdf


Zurück zur Übersicht



Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite besuchen